Jang Woojin ist 23 Jahre alt, kommt aus Südkorea, belegt aktuell in der Weltrangliste den 11. Platz, gewann 2013 die Jugendweltmeisterschaften im Einzel, ist seit 2018 bei VICTAS unter Vertrag und hat im gleichen Jahr bei den Korean Open 2018 drei mal Gold geholt. Er spielt in der 1. Mannschaft des TTF Liebherr Ochsenhausen und ist Student am LMC – wie ihr seht, gibt es nicht nur einen Grund Jang auf dem Schirm zu haben – um ihn Euch näher vorzustellen, haben wir uns mit ihm getroffen.

Wir haben mit ihm über seine Ziele sowie über seine Zukunft gesprochen und ihn gefragt, warum er weder bei Facebook noch bei Twitter aktiv ist.
Lest selbst:

Das Training

Jang, warum liebst Du Tischtennis: in 3 Worten!

Leidenschaft, Traumberuf, Lebensinhalt

Du warst 2011 und 2012 schon mal am LMC. Warum bist Du wieder zurückgekommen?

Ich kam im Alter von 15 Jahren nach Ochsenhausen. Ich war damals das erste Mal in Europa und es war eine Art Abenteuer für mich. Ich habe mich in Ochsenhausen sehr wohl gefühlt und habe viele tolle Menschen kennengelernt und Freunde gefunden. Schon damals war es ein Ziel von mir, eines Tages bei den TTF zu spielen. Deshalb wollte ich dem Verein und Ochsenhausen unbedingt etwas zurückgeben und ich freue mich, dass wir den Pokal für Ochsenhausen gewonnen haben.

Was macht für Dich den größten Unterschied, wenn Du in Ochsenhausen bzw. in Deiner Heimat trainierst?

In Südkorea haben wir oft nur einen Trainer und auch nur koreanische Spieler. In Ochsenhausen haben wir viele sehr gute Trainer und auch viele Spieler unterschiedlicher Nationen. Die Trainingsgruppe ist daher sehr bunt und man hat sehr viele verschiedene Spielsysteme, um zu trainieren. Nicht zuletzt trainiere ich in Ochsenhausen länger und öfter als ich es in Südkorea tue.

Etwas Persönliches

Du warst schon Jugend-Weltmeister, hast als erster Spieler 2018 alle 3 Titel bei den Korean Open gewonnen. Was ist Dein nächstes Ziel?

Meine nächsten Ziele sind die Einzel-WM in Budapest – dort möchte ich um eine Medaille kämpfen. Dann kommt auch bald schon Olympia 2020 – dort möchte ich im Einzel und mit meinem Team auch mindestens eine Medaille holen.

Wo siehst Du Dich in 5 Jahren und wo in 15 Jahren?

In 5 Jahren bin ich wohl im besten Tischtennisalter, daher hoffe ich, dass ich ein Top-10-Spieler und in der absoluten Weltspitze angekommen sein werde.
Puh, 15 Jahre sind eine sehr lange Zeit (lacht). Ich hoffe, dass ich immer noch als Spieler aktiv sein kann und zum Ende meiner Spielerkarriere weiterhin Tischtennis genießen kann.

„Meine nächsten Ziele sind die Einzel-WM in Budapest – dort möchte ich um eine Medaille kämpfen.

JANG WOOJIN

Was machst Du, wenn Du keinen Schläger in der Hand hast?

Ich treffe mich mit Freunden und singe gerne Karaoke! Ansonsten schaue ich Sport – vor allem natürlich Tischtennis, aber auch Baseball und Fußball.

Viele deiner Kollegen nutzen Instagram und Facebook, um ihre Fans auf dem Laufenden zu halten und sich mitzuteilen. Warum bist Du in den sozialen Medien nicht vertreten?

Ja, viele machen das. Für mich ist das aber im Moment nicht wichtig. Ich konzentriere mich lieber voll auf meinen Sport und nutze meine Freizeit zur Erholung.

Das sagt VICTAS...

Was zeichnet ihn für Euch persönlich und spielerisch aus, sodass er zu Eurer Marke passt?

Ich frage mich da fast, welcher Spieler besser zu unserer Marke und zu unserem „I am next“ Konzept passen könnte, als Jang. Bei den „unglaublichen“ Korean Open mit seinen 3 Titeln hat man gesehen, was in ihm steckt. Dies erreichen nur ganz wenige Spieler und das spricht für seine Siegermentalität. Mit nur einem Turnier ist er in der Weltspitze angekommen. Außerdem legen wir großen Wert darauf „gute Typen“ in unserem Team zu haben, somit passt bei Jang das Gesamtpaket und ich denke er sieht das andersherum genauso.


Jang in 3 Worten:

  • angenehm
  • zielstrebig
  • talentiert