Was heißt Tischtennis auf Französisch?

Wenn es nicht „Table de Ping-pong“ wäre, würden es die Franzosen bestimmt Cornilleau nennen.

Cornilleau stellt Tischtennistischen, Schläger, Bälle und Zubehör her und vertreibt sie. Ihre Produkte werden in über 80 Ländern auf der Welt verkauft. Seit 2014 ist Cornilleau Premiumpartner des LMC, sowie seit 2010 und 2012 Sponsor von Simon Gauzy und Hugo Calderano. Cornilleau unterstützt das LMC nicht nur im professionellen Bereich, sondern auch im Breitensport, wie beim EnBW Schul-Cup oder dem „LMC Stützpunkt zur Talentförderung“.

Wir haben mit Cedric Corre, dem Marketing und Kommunikationsmanager bei Cornilleau, über YOUPLAY, einem interaktiven Tischtennistisch, Innovationen, die Olympischen Spiele und was Altkleider mit einem ihrer neuesten Produkte zu tun hat, gesprochen.

„Wir haben ein echtes Interesse an dem Tisch feststellen können, und all das, was Tischtennis attraktiver und trendiger macht, wirkt sich positiv auf unseren Sport aus.“

CEDRIC CORRE

Der interaktive Tischtennistisch

YOUPLAY – Der interaktive Tischtennistisch. Warum habt Ihr den Tisch entwickelt?

Die Absicht hinter diesem Projekt war, den Nutzern eine einzigartige „Ping-Experience“ zu bieten und das allgemeine Interesse der Öffentlichkeit an dieser Art von Innovation zu bewerten. Wir haben ein echtes Interesse an dem Tisch feststellen können, und all das, was Tischtennis attraktiver und trendiger macht, wirkt sich positiv auf unseren Sport aus. Aber natürlich ist es auch schwierig, ein solches Produkt zu einem vernünftigen Preis zu entwickeln.

Für wen habt ihr dernTisch entwickelt?

Gleich von Anfang an haben wir entschieden, es so vielen Menschen als möglich zur Verfügung zu stellen. Der Tisch steht in der Ping Pong Bar GOSSIMA in Paris – und momentan nur dort. Die Zielgruppe ist also eher jung und geht gern in Bars. Mit der Bar Gossima sind wir mittlerweile eine wirkliche Partnerschaft eingegangen, und wir haben viele spezifische Produkte zusammen entwickelt.

Ist der Tisch ausschließlich ein Fun-Tisch oder auch für professionelle Spieler als eine Art Training gedacht?

Dieser Tisch ist zu 100 Prozent ein Fun-Tisch. Bei diesem Projekt wollten wir uns auf unser „Kerngeschäft“ konzentrieren. Ein LMC Spieler hätte aber sicherlich auch viel Spaß den Tisch zu testen, da es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade gibt. Die Idee wäre letztendlich, diesen Ansatz des „erweiterten, digitalen Tischtennis“ jedermann zur Verfügung zu stellen.

„Innovation ist unser Wegweiser für die Zukunft.“

CEDRIC CORRE

Cornilleau & Innovation

Was bedeutet Innovation für Dich bzw. Cornilleau?

Innovation ist unser Wegweiser für die Zukunft. Ohne Innovation gibt es keine Möglichkeit der Differenzierung im Hinblick auf den Wettbewerb. Bei Cornilleau sind die Abteilungen Forschung & Entwicklung und Marketing als ein „Innovationssektor“ zusammengefasst, der sich im Herzen des Werks befindet: graue Materie „Made in France“, um alle Produkte von heute und morgen zu entwickeln, zu entwerfen und zu erzeugen.

Was denkst Du, wo wird das professionelle Tischtennis in 5 bis 10 Jahren sein?

Im Hinblick auf das, was wir am besten können, hat Freizeit-Tischtennis sicherlich eine rosige Zukunft. Es ist in Europa weit verbreitet und wird sicherlich nach und nach den amerikanischen Kontinent erobern. Was den Wettkampf anbelangt, waren die Champions (besonders die Chinesen) noch nie so stark wie jetzt, und sie zu beobachten ist wirklich beeindruckend. Mit jungen aufstrebenden Champions (beispielsweise Hugo und Simon), die jetzt mit den besten chinesischen Spielern konkurrieren können, sollte das auch das Interesse der Zuschauer in den kommenden Jahren geweckt werden. Leider verliert der Wettkampf im Allgemeinen an Bedeutung, und das wird sich sicherlich so fortsetzen, wenn die Vereine (insbesondere in Europa) keine Strukturen schaffen, die auch Spieler willkommen heißt, die nicht unbedingt jedes Wochenende ein Punktspiel haben wollen.

Welche Trends siehst Du bei der Entwicklung von Tischtennis-Hardware in 5 bis 10 Jahren?

Freizeit-Tischtennis boomt, wir arbeiten intensiv an der Entwicklung von Produkten, die Spaß machen, langlebig und umweltfreundlich sind. Im Wettkampfbereich ist es hingegen schwierig Neuerungen einzuführen, da die Normen in Bezug auf die Ausrüstung so streng sind.  Es wäre wirklich wichtig, dass die ITTF-Bestimmungen geändert werden, falls wir eines Tages gerne sowas „connected raquets“ auf dem Markt sehen möchten.

Kannst Du uns ein Beispiel eines Produktes nennen, das zunehmend Spaß macht, langlebig und umweltfreundlich ist?

SOFTBAT: der erste „Öko-Schläger“ auf dem Markt für den Außeneinsatz. Dieses innovative und langlebige Produkt stammt zu 100 Prozent aus einem Produktionsprozess ‚Made in France‘ und aus dem Recycling von Armor-Lux Textilfasern. (Armor-Lux ist eine französische Textilmarke)

Wie entstand die Idee SOFTBAT zu entwickeln? Es ist nicht üblich, einen Schläger aus einem Hemd herzustellen.

Die Spritzgießfirma, mit der wir zusammenarbeiten, ist eine langfristige Forschungs & Entwicklungs-Partnerschaft mit Armor Lux eingegangen. Dank unserer Erfahrung im Bereich Kunststoffeinspritzung (wir haben den ersten eingespritzten Schläger für den Außeneinsatz im Jahr 2005 eingeführt), sind wir sehr schnell bei dieser dreiteiligen Gemeinschaftsproduktion eingestiegen.

Spielt Nachhaltigkeit bei der Entwicklung Eurer Produkte eine entscheidende Rolle?

Nicht wirklich im Augenblick, aber es ist ein erster und sehr vielversprechender Schritt.

„Der Weg ist mindestens genauso wichtig, wie das Ziel.“

CEDRIC CORRE

Olympische Spiele 2020

Was steht auf Eurer Agenda bei der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in 2 Jahren?

Unsere Spieler werden bis Juni 2019 ein relativ normales Trainings-Programm haben. Anschließend werden Sie einem individualisierten Programm folgen, das ihre Bedürfnisse und die ihres Vereins berücksichtigt.

Unsere Strategie ist klar: Viele, viele Stunden Training, um am Tag X in Tokio „performen“ zu können.

Die Spiele finden in Japan statt. Dort ist Tischtennis ein sehr populärer Sport. Sind die Spiele daher besonders interessant für Euch?

Die Medien werden den Tischtennis-Matches besondere Aufmerksamkeit widmen, das ist gut für unseren Sport. Wir freuen uns, der offizielle Ausrüster für das französische Tischtennisteam der Paralympics zu sein. Dadurch wird unsere Marke viel Aufmerksamkeit erhalten.

Hofft Ihr bei einem Eurer Talente auf eine Medaille?

Natürlich hoffen wir, dass sie eine Medaille von den Olympischen Spielen mit nach Hause bringen. Der Weg dorthin ist genauso wichtig wie die Medaille, aber das wäre wirklich das i-Tüpfelchen.

Und das wäre ein großer Erfolg bei der Kooperation mit LMC, oder?

Ja, natürlich. Das LMC bietet unseren Topspielern perfekte Trainingsbedingungen, und wir sind glücklich und stolz, Teil dieses ambitionierten Projekts zu sein.

© Fotos: Cornilleau